"Europawoche 2014" - Lettland im Baltikum

Vom 8. bis 18. Mai 2014 fand die 20. Europawoche in Görlitz statt. Der EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V. bereitete in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Görlitz das Programm der Europawoche für das Jahr 2014 vor. Als Länderschwerpunkt wurde Lettland  ausgewählt. Unter dem Motto „Lettland im Baltikum“ ist dieses Land unter vielen Gesichtspunkten vorgestellt worden. Es fanden zahlreiche Veranstaltungen zu dem Thema statt. Ein besonderer Höhepunkt war die Ausstellung „DIE ÄHNLICH VERSCHIEDENEN“ Grafiken des lettischen Künstlers Măris Čačka aus Daugavpils.

„Theater von Anfang an“

unter diesem Tilel wurde das Projekt „Theater von Anfang an – mobiles theaterpädagogisches Projekt“ für 20 Kitas der Stadt und des Landkreises Görlitz umgesetzt. Gefördert wurde es vom Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. 
Das Modellprojekt widmete sich den in der Region anstehenden Aufgaben der kulturellen Bildung, speziell im Kindergarten. Anne Swoboda vom Theater 7schuh (diplomierte Puppenspielerin und Theaterpädagogin) und Annekatrin Heyne (diplomierte Designerin und Puppengestalterin) konnten wir für dieses Projekt gewinnen. Sie haben in den teilnehmenden Projektkitas mit je 30 Kindern der Einrichtung an zwei aufeinander folgenden Tagen gearbeitet. 

 

"Europawoche 2013" - Litauen im Baltikum

Vom 4. bis 12. Mai 2013 fand die Europawoche statt. Der EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V. bereitete in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Görlitz die 19. Görlitzer Europawoche für das Jahr 2013 vor. Als Länderschwerpunkt wurde Litauen  ausgewählt. Unter dem Motto „Litauen im Baltikum“ ist dieses Land unter vielen Gesichtspunkten vorgestellt worden. Zu dem Thema fanden zahlreiche Veranstaltungen statt. Ein besonderer Höhepunkt war die Kunstausstellung litauischer Künstler „Porträt des Jahrhunderts – Litauen“, die im Kaisertrutz Görlitz gezeigt wurde. 

 

Meinungen zur Literaturmeile

Zeitungartikel der Sächsischen Zeitung vom 28. Mai 2009
zur Pen-Tagung und der Görlitzer Literaturmeile

Ein Dankeschön für die aufmerksamen Zuhörer
Vor hundert Jahren hat meine in Liegnitz geborene und aufgewachsene Mutter ihre Ausbildung als Krankenschwester im Städtischen Krankenhaus Görlitz gemacht. In Görlitz zu leben hat also schon biografisch Berührendes an sich. Aber in der Sonne vor dem Europahaus zu lesen, war etwas Besonderes, aufmerksame Zuhörer (mit Ausdauer) und dazu die liebevoll aufmerksame Betreuung durch die Damen des Europahauses. Ich danke ihnen, ich danke den Görlitzern, danke nicht zuletzt der Sonne, die den Tag so verschönt hat. Reinhard Gröper


"Intelligente" einzigartige Kunstbekleidung "Vier Jahreszeiten"
"Inteligentna" jednyna w swoim rodzaju sztuka odzieży - "Cztery Pory Roku"

Ausstellung und Verkauf von Kunst und Dekowaren aus "intelligenten" Textilien, Natur- und Heimprodukten der Künstlerin Maria Hut von der Galeria aus Jelenia Gora. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten besucht werden.

Montag- Freitag, 9.00- 12.30 und 13.30 - 16.00 Uhr

Wystawa oraz sprzedaż produktów dekoracyjnych oraz odzieżowych, materiałów
oraz produków naturalnych wykonanych przez Marię Hut z Galerii Jeleniogórskiej
Wystawę można zobaczyć w godzinach otwarcia.

Poniedziałek - Piatek od 9.00 - 12.30 i 13.30 - 16.00.


Ausstellung "Handwerkskunst aus dem Riesengebirge"
im EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V.
Wystawa " Sztuka rzemieślnicza z Karkononoszy" w EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V

Das Kulturzentrum des Vereines zur Pflege der schlesischen Kunst und Kultur e.V., Schloss Lomnitz, ist mit einer Verkaufsausstellung zu Gast im Infopunkt des EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V.. Zu sehen und zu kaufen sind eine kleine Auswahl der typisch schlesischen Leinenweberei und Glaskunst. Vorgestellt werden auch die Schönheit des Hirschberer Tales und die Tirolerhäuser im Zillerthal - Erdmannsdorf/Myslakowice. Es wird umfangreiches Informationsmaterial zum Schloss Lomnitz und der Umgebung angeboten. Die Ausstellung wurde eröffnet von Frau von Küster, deren Familienschloss auch in der romantischen Park- und Schlosslandschaft des Hirschberger Tales am Fuße des Riesengebirges zu finden ist. Die CD "Wachgeküsst" über die Geschichte und den Wiederaufbau vom Schloss und Gut Lomnitz ist im EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V. käuflich zu erwerben.

Die Ausstellung kann im Monat Juli zu den Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr besucht werden.

Centrum kulturalne stowarzyszenia dbając o Åšląskie stowarzyszenie Kultura i Sztuka e.V, zagościło w naszym punkcie informacyjnym zamek w Łomnicy. Do obejrzenia i do kupienia mamy tu małą część asortymentu wyrobów z lnu i szkła. Przedstawiamy również tutaj skarby Kotliny jeleniogórskiej- przedewszystkim wyroby z Mysłakowic. Możecie Państwo nabyć u nas obszerne materiały na temat zamku w Łomnicy oraz okolicy. Wystawa została otwarta przez Paną von Küster, której rodzinny zamek położony jest w romantycznym krajobrazie Kotliny jeleniogógskiej, u stóp Karkonoszy.

Wystawę mozna zobaczyć od poniedziałku do piątku od 10.00 do 16.00


Projekt: " Görlitz e r f a h r e n " Ein neuer Schritt zur Integration- Polnische Dorfbewohner lernen Görlitz kennen.
Projekt: "Görlitz erfahren" - ,, Doświadczyć Görlitz " Następny krok w kierunku integracji- Polscy mieszkańcy wsi poznają Görlitz.

In unserer deutsch-polnischen Zusammenarbeit haben wir immer wieder erfahren, dass polnische Bürger der Grenzregion mit vielen Vorurteilen belastet sind, was einen Besuch in Deutschland betrifft. Aus Angst vor Sprachbarrieren und finanziellen Gründen waren sie noch nie in Görlitz. Mit unserem Pilotprojekt wollen wir diese Gruppe von Menschen erreichen und Ihnen die Angst vor Deutschland nehmen. Sie sollen nach dem Besuch in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec als Multiplikator helfen, die Ängste und die Vorurteile abzubauen. Das Projekt will dazu beitragen, Begegnungen und auch Kontakte in Deutschland zu schaffen.

Der Europa-Haus Görlitz e.V. wird sich dabei als Ansprechpartner und Koordinator einbringen und Grundlagen für gegenseitige Toleranz und Akzeptanz zu schaffen.
Es gibt eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung in Zgorzelec, die uns auch bei diesem Projekt unterstätzen wird.

Einmal im Monat besucht eine Gruppe von ca. 15 Personen aus den Dörfern der Gemeinde Zgorzelec die gemeinsame Europastadt. Die polnischen Bürger werden vom Gemeindeverband Zgorzelec ausgesucht und eingeladen. Sie reisen mit dem Bus bis zur Grenze.
Die Betreuung dieser Gruppe übernimmt der Europa-Haus Görlitz e.V. mit folgenden Themen und Schwerpunkten:

  1. Willkommen in Görlitz- Stadtgeschichte und Stadtführung
  2. Begrüßung mit Kaffee und Kuchen- kennen lernen und Gedankenaustausch, Typisch Deutsch- Typisch Polnisch?
  3. Besuch von Museen und Ausflugszielen in der Umgebung
  4. Gemeinsamer Theaterabend
  5. Gespräche mit polnischen Vertretern der Stadt- Antworten auf Fragen und Wünsche unserer polnischen Gäste


Podczas naszej polsko-niemieckiej współpracy wiele razy doświadczyliśmy faktu, iż polscy mieszkańcy regionu przygranicznego widzą wiele powodów przemawiających za tym, że wizyta w Niemczech nie jest dla nich zbyt interesująca.
Ze strachu przed barierą językową oraz powodów finansowych niektórzy mieszkańcy jeszce nigdy nie byli w Görlitz.
W naszym projekcie mamy na celu znaleść taką grupę ludzi i pokazać im, że nie muszą się obawiać wizyty w Niemczech. Po wizycie w Europa- mieście Görlitz/ Zgorzelec mogliby przemówić do innych oraz pomóc nam zburzyć sprzeciwy i strach u innych ludzi

Europa-Haus Görlitz e.V jako osoba kontaktowa oraz koordynator działań będzie starać się stworzyć podstawy do obustronnej tolerancji oraz akceptacji.

Z Urzędem Gminy w Zgorzelcu powstała bardzo dobra współpraca, którea zaowocuje również i w tym projekcie.
Raz w miesiącu, 15-osobowa grupa ludzi pochodzących z rejonów wiejskich Gminy Zgorzelec, odwiedzi wspólne miasto europejskie Görlitz/ Zgorzelec. Uczestnicy z Polski zostaną zaproszeni poprzez Ośrodek gminny w Zgorzelcu. Przyjadą autobusem do granicy.

Opiekę nad tą grupą przejmie Europa-Haus Görlitz e.V rozważając w czasie wycieczki następujące tematy oraz problemy:

  1. Witamy w Görlitz- Historia miasta i wycieczka po mieście
  2. Powitanie przy kawie i cieście- zapoznanie się i wymiana doświadczeń, Typowo niemieckie- typowo polskie...?
  3. Zwiedzanie muzeum i innych miejsc godnych uwagi w okolicy
  4. Wspólny wieczór w teatrze
  5. Rozmowy z politycznym przedstawicielem miasta- Odpowiedzi na pytania oraz życzenia naszych polskich gości.

aktualisiert von S. Scheibe

 

Polnische Leinentage

Am Montag, den 04.10.2010 beginnt eine Ausstellung polnischer Leinenprodukte im Informationsservice des EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V. Die Artikel wurden uns vom NATURA CENTRUM LNIARSKIE aus Mysłakowice zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns sehr, damit im Rahmen unseres Projektes "Alte Handwerkstraditionen - Textilkunst" unsere bestehende Ausstellung erweitern zu können. Informationen gibt es auch über die traditionelle Verarbeitung von "Leinen".

Ostfriesische Weihnachten

Weihnachten in Ostfriesland

"Ostfriesische Weihnachten" so heißt die Präsentation, die am Donnerstag, den 25. November 2010 um 14:00 Uhr im Informationsservice vom EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V, Untermarkt 9, eröffnet wurde.

Wenn der Duft von gebrannten Mandeln und Grog in der Luft liegt, dann ist auch wieder Weihnachtszeit in Ostfriesland.
Wir möchten Sitten, Bräuche und Traditionen in Ostfriesland vorstellen und laden dazu alle Görlitzer und Gäste recht herzlich ein.
Wir halten für Sie bereit:
- typisch ostfriesische Teesorten und Informationen zur 
  Teezubereitung
- Informationen zur Ostfriesischen Küche sowie
  Reisemöglichkeiten
- Teeservice mit "Ostfriesischer Rose"
- weihnachtliche Präsente

Deutsch - Polnisches Puppentheater

Der EUROPA-HAUS GÖTLIZ e.V. führt in der internationalen Kinder- und Jugendarbeit ein Projekt mit dem Titel "Polnisch-Deutsches Kinderpuppentheater" durch. Bis einschließlich Juni 2010 läuft dieses Projekt.

Mit Kindern der Grundschule Innenstadt am Fischmarkt und Kindern der "Tęcza" Dwujęzycyna Szkoła Podstawowa w Zgorzelcu - die zweisprachige Grundschule "Regenbogen" aus Zgorzelec - erlernen wir erste Schritte des Puppenspiels. Gemeinsam verbringen die Kinder ihre Freizeit, erlernen neue Wörter in der anderen Sprache und knüpfen neue Freundschaften.

Am Ende des Projektes möchten wir das Märchen "Rotkäppchen" aufführen.

  • Dieses Projekt wird gefördert von der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit sowie durch die Kulturverwaltung
    der Stadt Görlitz

Sorben unser unbekannter Nachbar

Im Rahmen des Projektes kommt es immer wieder zu interessanten Begegnungen mit unseren sorbischen Nachbarn. So waren sorbische Künster wie Ute Schmiedel aus Schleife mit wunderschönen verzierten Ostereinern im EUROPA-HAUS GÖRLITZ zu Gast und das Sorbische Kulturzentrum Schleife gestaltete eine Trachtenausstellung mit Puppen.

Der DOMOWINA Verlag Bautzen stellte einige seiner Bücher und Neuerscheinungen bei uns aus, der Schriftsteller Dr. Martin Walde veranstaltete eine Lesung seines neusten Buches "Wie man seine Sprache hassen lernt"

Es gab im Mai einen Besuch beim Sorbischen Nationalesemble in Bautzen mit anschließender Diskussionsrunde. Ganz besonders erfreut waren wir über die Einladung nach Dresden in den Sächsischen Landtag zum sorbischen Abgeordneten Marko Schiemann aus Bautzen.

Unser Dank gilt auch der DOMOWINA Schleife und dem Beauftragten für Sorbenfragen im Landkreis Görlitz, Herrn Manfred Hermasch, für die gute Unterstützung des Projektes.

  • Dieses Projekt wird gefördert von der Kulturverwaltung der Stadt Görlitz, der Veolia Stiftung Görlitz, dem Auswärtigen Amt Berlin und der Stadt- und Gemeindeverwaltung Pieńsk

 

 

Europawoche 2011 in Görlitz vom 07. Mai - 15. Mai 2011

Auf den Spuren der Griechen in Görlitz

 

Auch im Jubiläumsjahr war einer der Höhepunkte die Europawoche, die der Verein nun schon zum 17. Mal organisierte und durchführte und die in diesem Jahr ganz im Zeichen der 3. Sächsischen Landesausstellung via regia stand.

 

Der EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V. konnte im Jahr seiner 20jährigen erfolgreichen

Arbeit mit einem großen Ereignis die 17. Europawoche in Görlitz eröffnen. Das

Thema Griechen in Görlitz wird vom EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V. seit vielen

Jahren begleitet und fand nun erneut einen Höhepunkt in einer Studienreise des

griechischen Vereins Exantas Berlin e.V., mit dem Schriftsteller Gerassimos

Alexatos, der sein Buch "Die Griechen von Görlitz 1916-1919" vorstellte.

 

Durch die Buchlesungen, unter anderem in der Botschaft von Athen, sind erneut viele

Nachfahren auf Görlitz aufmerksam geworden. So waren begleitet von einem

griechischen Fernsehteam ca. 90 Nachfahren, davon 20 direkt aus Griechenland,

auf den Spuren der Geschichte in Görlitz und Zgorzelec unterwegs. Unter den Gästen

befanden sich auch Dr. Wolfgang Schultheiß, Botschafter in Athen a. D., Pantelis Pantelouris,

Botschaftsrat der Griechischen Botschaft Berlin, Contantin Kouvelis, Vorstand Exantas Berlin

e.V., Dora Romero-Theofilidou, Tochter eines griechischen Offiziers von Görlitz und Oberst

Vasileios Koukoulommatis, Verteidigungsattache der griechischen Botschaft Berlin.

 

 

 

 

Europawoche 2012

Europawoche 2012 – Portugiesische Kulturtage

Vom 4. bis 12. Mai 2012 fand in Görlitz die 18. Europawoche statt. Der EUROPA-HAUS GÖRLITZ e.V. und der Landkreis Görlitz haben in enger Zusammenarbeit an der Programmgestaltung mitgearbeitet.

Als Länderschwerpunkt wurde dieses Jahr Portugal ausgewählt. Dazu gab es zahlreiche interessante Beiträge. Folgende Veranstaltungen fanden zu dem Thema Portugal statt.

Eine Lesung portugiesischer Literatur am 3. Mai in der Stadtbibliothek Görlitz, Jochmannstraße. Jochen Nix las Passagen aus dem Buch „Kain“ des portugiesischen Schriftstellers Josė Saramago.

Am 5. Mai fand die Eröffnung der 18. Europawoche und der Ausstellung „be HAUS ungen“ in der Scheune des Schlosses Königshain statt. Gäste waren die Künstler Christa-Louise Riedel sowie Susana Ribeiro und Joao Monteiro aus Portugal. Gleichzeitig wurden die Werke des Plainärs vorstellt der in den Tagen zuvor in Görlitz und unter Mitwirkung von Künstlern aus Deutschland, Polen, Tschechien und der Schweiz sowie Lettland stattfand. Die dabei gezeigten Kunstwerke werden ab 2. November 2012 im Kaisertrutz Görlitz zu sehen sein und später dann als Wanderausstellung in anderen Regionen ausgestellt.

Im EUROPA-HAUS GÖRLITZ e. V. hat am 8. Mai die Präsentation „Portugal“ statt gefunden. Dabei wurden Informationen über das Land sowie eine Fotoausstellung im Informationszentrum am Untermarkt gezeigt.

 

 

Lebenswerkstatt Geschichte

Lebenswerkstatt Geschichte – Die bedeutendsten Bürgermeister der Görlitzer Geschichte –Ihre Spuren und die Wirkung ihrer damaligen Entscheidungen heute“ 

Unter diesem Titel ist eine Ausstellung im Informationszentrum vom EUROPA-HAUS GÖRLITZ e. V. entstanden. 

Gefördert wurde das Projekt vom Europäischen Sozialfond Lokales Kapital für Soziale Zwecke.